Die Geschichte der Breakdance-Crew

Von der Tanzboden-Zerstörer-Truppe zur Marke DDC

Ihren Anfang nahm die Geschichte der DDC 1999 im fränkischen Schweinfurt (Bayern). Hier traf sich eine Handvoll Breakdance-begeisterter Freunde zunächst an allen erdenklichen Orten, um ihren Traum zu verwirklichen ... den Traum vom Tanzen. Ob in öffentlichen Grünanlagen wie dem Park neben dem Schweinfurter Theater oder in diversen Turnhallen des Landkreises: Jede Gelegenheit war willkommen, um nicht nur gemeinsam etwas auf die Beine zu stellen, sondern auch gemeinsam abzuheben.

Mehr Inhalt »

Die Jungs merkten schnell, dass dies besser an einem Ort funktioniert, an dem man regelmäßig trainieren kann. Sie freuten sich, mit dem Schweinfurter Jugendhaus einen Platz gefunden zu haben, an dem dies möglich war. Hier breakten sie drei Jahre lang, was das Zeug hielt ... das heißt genau so lange, bis ihnen die Kündigung ins Haus flatterte.

Heute sind die DDC Breakdancer für die Kündigung dankbar, schließlich haben sie ihr den einzigartigen Namen zu verdanken. Weil sie angeblich den Tanzboden des Jugendhauses zerstört hatten, mussten sie sich eine neue Bleibe suchen. Mit im Gepäck: Der neue Name Dancefloor Destruction Crew.

Die Welt war reif für Breakdance made in Schweinfurt

Fortan trainierten die DDCler in der Tanzschule Pelzer. Das Feuer war längst entfacht – der weitere Weg vorgezeichnet. Die DDC hatte von nun an eine feste Heimat, eine breite Basis und jede Menge Ideen, die bald zu einem unverwechselbaren Profil führten. Der Ehrgeiz, herausragendes Tanzkönnen mit den Elementen von Entertainment, Event und Show zu verbinden, sollte sich schon bald auszahlen. Rasch erfolgten die ersten Anfragen von Veranstaltungsagenturen, Unternehmen und Verbänden, die sich immer wieder von der Lebensfreude der Crew anstecken lassen. Dass eine professionelle Organisation auf diesem Level unerlässlich ist, wurde von der DDC Crew schon früh erkannt.

Gefragt war und ist heute vor allem die Fähigkeit der DDC Crew, ihre unverwechselbaren Auftritte und Shows ganz den jeweiligen Rahmenbedingungen und Kundenwünschen anzupassen. Mit diesem Ziel vor Augen geht man bis heute jede neue Produktion an ­– ohne die eigene Note zu verlieren. Der Spaß am Tanz und der Interaktion mit dem Publikum geht immer einher mit einer Extraportion Ehrgeiz, Experimentierfreude und Anspruch. Eben echt DDC.

Let’s break the dance!

 

Weniger Inhalt »

Im Flug durch die Erfolgsgeschichte einer Breakdance Crew

Es ist noch kein (Breakdance Welt-)Meister vom Himmel gefallen. Das gilt auch für eine weltweit erfolgreiche Breakdance Crew, die als gefragter Showact für Unternehmen, Konzertveranstalter und TV-Produzenten von Termin zu Termin reist.

Sehen Sie hier die Erfolgsgeschichte der DDC im chronologischen Überblick:

1999

Die ersten junge Breakdancer beginnen in Schweinfurt, gemeinsam zu trainieren.

2002

Die Jungs werden aus ihrem Proberaum verbannt, weil sie den Parkettboden zerstörten. Dieses Jahr ist die eigentliche Geburtsstunde der Dancefloor Destruction Crew.

2003

Mit dem Umzug in die Tanzschule Pelzer wird ein neues Trainingsrefugium gefunden. Und die Organisation der Gruppe wird umstrukturiert. Die Breakdance-Szene in Schweinfurt wird zunehmend größer.

2003

Die DDC vertritt Deutschland in Lissabon bei der Weltgymnaestada: ein Turnfest des Weltgymnastikverbands, das – wie die Olympischen Spiele – alle vier Jahre stattfindet.

2005Die Dancefloor Destruction Crew nimmt zum ersten Mal an einer Deutschen Meisterschaft teil.

2007

Mit nur vier Tänzern wird die Dancefloor Destruction Crew Deutscher Vize-Meister. Im gleichen Jahr folgt nach einer Aufstockung mit zwei weiteren Nachwuchstalenten der erste WM-Titel.

08–09

Die Kurse, die zuvor erwachsene Lehrer geleitet haben, werden von der zweiten Generation übernommen, um Breakdance-Talente zu fördern.

2010

RTL wird über YouTube auf die Crew aufmerksam, die das Halbfinale von RTL Supertalent erreicht.

2011

Die DDC und ihr Breakdancer gewinnt zunehmend an Professionalität. Aus der Teilnahme am Musik-Video-Festival entsteht die Kurzfassung der ersten eigenen Show: Weg der Elemente. An deren Erfolg schließt die Produktion eines abendfüllenden Programms (90 min) an.

2012

Der Weg der Elemente feiert in Schweinfurt Premiere. Parallel dazu erreichte die DDC die Anfrage, für das Mozartfest in Würzburg eine Show zu produzieren. Im gleichen Jahr holt die Truppe das unglaublich Triple und wird Deutscher Meister, Europa- und Weltmeister im Breakdance.

2013

Am 1. Juni erfolgt unter gemeinsamer Leitung der DDC und Echo-Preisträger Christoph Hagel (Dirigent und Opernregisseur) die Uraufführung von Breakin Mozart. Die DDC ist zudem Finalist in der ProSieben-Show Got2Dance und erhält die Auszeichnung zu Europas bestem Dance Act. Im gleichen Jahr wird die DDC Entertainment GmbH & Co. KG gegründet und eine Doppelspitze im Management installiert.

14–15

Die DDC spielt rund 100 Shows Breakin Mozart in Berlin, parallel dazu laufen weitere Galas.

2014

Auf die Premiere der Lederhosen-Show in Graz folgt im September der erste Auftritt bei Florian Silbereisen. Die DDC beginnt mit dieser Show, ihre Musik selbst zu produzieren.

ab 14

Die DDC ist regelmäßiger TV-Gast bei Florian Silbereisen und präsentiert ihre erste TV-Show.

2015

Eröffnung der Bayerischen Woche auf der EXPO in Mailand.

2015

Auftritt in China beim Internationalen Circus Festival Wuqiao.

2016

Auftritt im Rahmen von Europas erfolgreichster Turnschau Feuerwerk der Turnkunst vor über 220.000 Zuschauern.

2016

Nach Breakin’ Mozart zweites Cross-Over-Projekt Fuck You Wagner! zusammen mit Echo-Preisträger Christoph Hagel. Parallel dazu läuft die erste Tour mit Florian Silbereisen und weiteren Stars durch die größten Veranstaltungshallen Deutschlands – was sich in den Folgejahren wiederholt.

2017

steht ganz im Zeichen der Internationalisierung, die bereits 2015 begonnen hat. Neben zahlreichen Fernseh­produktionen feiern die Jungs Auftritte in den USA, Kanada, Österreich, der Schweiz, Belgien, Litauen, Italien und Griechenland.

2018

Mehr als 10 heimische Tänzer, alle aus dem Kreis Schweinfurt, gehören zur Stamm-Crew der DDC.

2019

DDC goes CRZY: Die erste eigene Tournee wird produziert –  die vielleicht ungewöhnlichste Tanzshow der Welt geht in Deutschland Anfang 2020 an den Start.

 

2
Breakdance-Weltmeister
100.000.000
TV-Zuschauer
170
Shows pro Jahr
20
Jahre Erfahrung
3.000.000
Video-Aufrufe
5
Kontinente
25
Länder
1.000.000
Live-Zuschauer